KDOF Kommandofahrzeug

Das Kommandofahrzeug dient als Führungsfahrzeug und ist das „Werkzeug“ des Einsatzleiters an der Einsatzstelle. Es wird vor Ort als solche mit einem roten Drehlicht gekennzeichnet.

Das Kommandofahrzeug ist zudem für den Transport von Mannschaft und kleinerer Ausrüstung, sowie als mobile Einsatzleitstelle bzw. Atemschutzsammelstelle konzipiert. Von diesem Fahrzeug werden die Abläufe eines Einsatzes koordiniert und dokumentiert.

Auch die Atemschutzsammelstelle wird hier eingerichtet, an welcher sich die eingesetzten Atemschutztrupps an- und abmelden.

Im Fahrzeug befinden sich Feuerlöscher, Verkehrsleiteinrichtungen, sowie eine umfangreiche Erste-Hilfe-Ausrüstung, es verfügt über mehrere Kommunikationsmittel und ist mit Straßen- und Wasserkarten, sowie mit Brandschutzplänen ausgestattet.

Das Fahrzeug wird auch bei Personenrettung aus Liftanlagen, Wespenbekämpfung, Verkehrs- und Lotsentätigkeit und Türöffnungen eingesetzt.

Das Fahrzeug im Überblick

Technische Daten

Marke/Type:Renault Master
Fahrzeugkategorie:Kommandofahrzeug
Erstzulassung:2007
Max. Besatzung:1:8 Personen
Leistung:88 kW
Funkrufname:KDO St.Peter

LFB A2-Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung

Das LFB-A2 rückt sowohl bei technischen als auch bei Brandeinsätzen aus. Das hydraulische Rettungsgerät und viele andere Einsatzmittel sind für Verkehrsunfälle und andere technische Einsätze mit an Bord. Bei Brandeinsätzen wird u.a. die Tragkraftspritze zusammen mit den wasserführenden Armaturen zur Brandbekämpfung verwendet. Somit ist es für uns ein Allrounderfahrzeug, das zu beinahe allen Einsatzarten ausrücken kann und in unserer Feuerwehr nicht mehr wegzudenken ist.

Das Fahrzeug im Überblick

Technische Daten

Marke/Type:Steyr 10S18 4x3 Single
Fahrzeugkategorie:Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung
Erstzulassung:1990
Max. Besatzung:1:8 Personen
Leistung:133 kW
Funkrufname:Pumpe St. Peter

Ausrüstungs Highlights

TS-Tragkraftspritze

Dient zum Wasserentnahme aus Hydranten, Gewässer, Löschbrunnen, Löschteiche… Und wird dann über die Beiden Druckausgängen mit höherem Druck weiterbefördert.

NS-Notstromaggregat

Unsere Aggregate versorgt unsere sämtlichen Geräte mit Strom somit sind wir unabhängig vom Stromnetz. Es ist von der Kapazität so ausgelegt das es das komplette Fahrzeug versorgen kann.

Atemschutzgeräte

Unsere Atemschutzgeräte sind Umluft unabhängige Atemluftgeräte sie sind mit einer 300 bar Flasche 6 Liter ausgerüstet. Jedes Gerät verfügt auch über einen sogenannten Bodyguard diese ist eine elektronische Überwachung für jeden Atemschutzträger es wird der Druck sowie die Rest Zeit angezeigt. Auch ein Bewegungsmelder eingebaut dieser Spricht nach einer gewissen Zeit an, wenn sich der Geräteträger nicht bewegt.

Bergegerät

Das hydraulische Bergegerät ist eins von den wichtigsten Ausstattungen. Es dient zur Befreiung von Menschen aus verunfallten Fahrzeugen. Das 700 Bar Hydraulik Aggregat versorgt die Bergeschere, Spreitzer und Hydraulikstempel.

Wärmebildkamera

Die Wärmebildkamera ist ein Gerät, Welches Wärmestrahlung, die von jedem Körper oder Medium ausgeht, sichtbar machen kann.

Was man auf dem Monitor einer Wärmebildkamera sieht, ist nicht der Körper also solcher, sondern man sieht nur dieses Objekt auf Grund der Wärme, die von ihm ausgeht.

Mit Wärme ist hier jede Art von Temperatur gemeint, auch Minustemperaturen.

Sie wir bei Personensuche sowie zur Unterstützung bei Bränden verwendet

TLF-A2000-Tanklöschfahrzeug

Das Tanklöschfahrzeug wurde 2006 in den Dienst gestellt und ist mit einem 2.000 Liter Wassertank und 60 Liter Schaummittel ausgestattet. Ebenso befinden sich u.a. eine Wärmebildkamera, 3 Atemschutzgeräte und ein Hochleistungslüfter an Bord.

Aufgrund des Wassertanks kann mit den Löscharbeiten gleich nach Eintreffen an der Einsatzstelle begonnen werden, ohne zuerst auf eine Wasserversorgung angewiesen zu sein.
Über die Einbaupumpe kann der Löschangriff mit Normaldruck- bzw. Hochdruckleitungen oder auch über den Wasserwerfer am Dach des Fahrzeuges ausgeführt werden.

Das Fahrzeug im Überblick

Technische Daten

Marke/Type:MAN LE 14.280
Fahrzeugkategorie:Tanklöschfahrzeug
Erstzulassung:2006
Max. Besatzung:1:8 Personen
Leistung:205 kW
Funkrufname:Tank St. Peter

A-Boot Arbeitsboot

Das Boot wird hauptsächlich auf dem Inn eingesetzt. Mit seinen 115 PS starken Außenbordmotor eignet es sich sehr gut als Zugfahrzeug für eine Öl Sperre. Wichtiger ist aber die Menschenrettung, die durch die elektrische Frontklappe erleichtert wird. Für das Boot sind 11 Personen zugelassen, ebenso viele Rettungswesten sind an Bord, ebenso 2 Ruder, Arbeitsscheinwerfer, Rettungsring und Werkzeug.

Das Fahrzeug im Überblick

Technische Daten

Fahrzeugkategorie:Arbeitsboot
Erstzulassung:2005
Max. Besatzung:9 Personen
Leistung:88 kW
Funkrufname:Boot St. Peter